headerimage: 

Betriebs-, Familienhilfsdienst und Maschinenring Coesfeld e.V.

Bayerisches Förderprogramm für Heiz- und Speichersysteme

Datum: Montag, 12. Oktober 2015

Im September stellte die Bayerische Staatsregierung die genauen Rahmenbedingungen des 10.000-Häuser-Programms mit dem EnergieBonusBayern vor.
Das neue Förderprogramm soll private Bauherren und Hauseigentümer in Bayern bei energetischen Maßnahmen unterstützen. Es besteht aus zwei Teilen. Programmteil EnergieSystemHaus Der Programmteil EnergieSystemHaus fördert innovative und effiziente Heiz- und Speichersysteme, wie Wärmepumpen, KWK-Anlagen, Holzheizungen, Solar-Wärme-Anlagen oder PV-Speichersysteme. Alles Wichtige zu Batteriespeichern: http://www.maschinenring.de/batteriespeicher Bei der PV-Speicherung kann sogar die Art der Speicherung frei gewählt werden. Der Hausbesitzer kann überschüssigen Photovoltaik-Strom in Batterien oder Wärme in einem sehr gut gedämmten und großvolumigen Warmwasserspeicher speichern. Photovoltaik Speichersysteme, die netzdienlich und mit einem Energiemanagement System ausgerüstet sind, werden mit 2.000 Euro bis max. € 8.000 Euro gefördert. Grundvoraussetzungen für diesen Programmteil sind: Bei energetischer Sanierung: mindestens KfW-Effizienzhaus-Niveau 115 Bei energieeffizientem Neubau: mindestens KfW-Effizienzhaus-Niveau 55 Ist die Energieeffizienz des Hauses sogar höher als das geforderte Mindestmaß, wird auch der optionale EnergieeffizienzBonus gewährt. Programmteil Heizungstausch Der Programmteil Heizungstausch bezuschusst Hauseigentümer mit 1.000 Euro, wenn sie ihren alten Heizkessel durch eine neue Heizanlage ersetzen. Folgende Fördervoraussetzungen müssen hierfür erfüllt sein: Alter der zentralen Altanlage zwischen 25 und 30 Jahren Altanlage noch funktionstüchtig Hydraulischer Abgleich des neuen Heizsystems Einbau einer neuen effizienten Heizungsumwälzpumpe Mit der Wahl von einem der beiden Programmteile können Eigentümer und Bauherren von selbstgenutzten Ein- und Zweifamilienhäusern in Bayern den EnergieBonusBayern erhalten. Je nach Art der Maßnahme wird die Förderung als Zuschuss in Höhe von 1.000 bis 18.000 Euro gewährt und ist mit den Programmen der KfW und des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) kombinierbar. Beim Programm EnergieSystemHaus wird die Inanspruchnahme der KfW-Förderung sogar vorausgesetzt. Die beiden bayerischen Programmteile EnergieSystemHaus und Heizungstausch sind allerdings nicht miteinander kombinierbar. Maßnahmen, die vor Antragsstellung begonnen oder umgesetzt wurden, sind nicht förderfähig. Der Freistaat Bayern möchte bis 2018 insgesamt 10.000 energieeffiziente Häuser mit rund 90 Millionen Euro fördern. Die Laufzeit des Programms reicht von 2015 bis 2018. Starttermin ist der 15.09.2015. Zusätzliche Informationen erhalten Sie auch auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie: https://www.energieatlas.bayern.de/buerger/10000_haeuser_programm.html