headerimage: 

Betriebs-, Familienhilfsdienst und Maschinenring Coesfeld e.V.

Biogasanlagenbetreiber setzen verstärkt auf flexible Stromerzeugung

Datum: Montag, 24. August 2015

ie Zeiten für Biogasanlagenbetreiber sind in den letzten Jahren schwieriger geworden.
Dazu beigetragen hat auch die Novellierung des Erneuerbare-Energie-Gesetz (EEG) im Jahr 2014. Allerdings bietet das EEG 2014 für die Biogasanlagenbetreiber neben der reduzierten EEG-Einspeisevergütung auch Chancen für zusätzliche Erlöse. Die Ausführungen des EEG 2014 zur Direkt- und Regelenergievermarktung sind hierfür die Grundlage. Viele Anlagenbetreiber haben dies bereits erkannt und setzen somit auf Optimierung und Flexibilisierung der eigenen Biogasanlage. Dies zeigt auch eine aktuelle Grafik der Fraunhofer IWES: So waren 2014 rund 78 % der gesamten Biogasanlagenleistung in der EEG-Direktvermarktung und stehen somit für eine regelbare Energieerzeugung zur Verfügung. Ungefähr 40 % dieser Anlagen haben sich zudem mittels zusätzlichen BHKW-, Speicher- und Steuerungstechnik für den flexiblen und bedarfsgerechten Anlagenbetrieb gerüstet. Direkt- und Regelenergievermarktung mit dem Maschinenring Die Maschinenringe Deutschland GmbH hat mit ihrer Marke LandEnergie diesen Trend aufgenommen und bietet bereits seit 2012 die Direkt- und Regelenergievermarktung für Biogasanlagenbetreiber in Zusammenarbeit mit einem starken Partner an. Mehr Infos: http://www.maschinenring.de/direkt-und-regelenergievermarktung.html