headerimage: 

Betriebs-, Familienhilfsdienst und Maschinenring Coesfeld e.V.

Fahreignungsregister- Das neue Punktesystem für Verkehrssünder

Datum: Donnerstag, 27. März 2014

Flensburg

Ab dem 1. Mai 2014 ändert sich das Punktesystem des Verkehrszentralregisters. Als Maschinenring möchten wir Sie hiermit über die neuen Regelungen dieses  Fahreignungs-Bewertungssystems informieren. Diese gelten für alle Verkehrsteilnehmer des öffentlichen Straßenverkehrs, also auch für Landwirtschaftliche Fahrzeuge: 

Hier die wichtigsten Inhalte laut Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Drei Maßnahmenstufen: Beim Punktestand von 1 bis 3 erfolgt die Vormerkung ohne weitere Maßnahme. Wer 4 bis 5 Punkte erreicht (1. Stufe), erhält eine Ermahnung und eine Information über das Fahreignungs-Bewertungssystem. Wird nun ein Fahreignungsseminar freiwillig besucht, kann dadurch 1 Punkt abgebaut werden. Beim Punktestand von 6 bis 7 (2. Stufe) erfolgt eine Verwarnung. Auch jetzt kann ein Fahreignungsseminar freiwillig besucht werden, in dieser Stufe allerdings ohne Punktabbaumöglichkeit. Das Erreichen von 8 Punkten oder mehr (3. Stufe) führt zur Entziehung der Fahrerlaubnis.

Von sieben auf drei Kategorien: Das neue Fahreignungs-Bewertungssystem unterscheidet nur noch zwischen drei Kategorien: Die jeweiligen Verstöße werden mit 1, 2 oder 3 Punkten bewertet. Das verringert die Komplexität der Berechnungen. Diese gröbere Einstufung reicht für die Bewertung des Verkehrssicherheitsrisikos aus.

Schwere und besonders schwere Verstöße sowie Straftaten: Ordnungswidrigkeiten ohne Regelfahrverbot werden als schwere Verstöße mit 1 Punkt bewertet. Ordnungswidrigkeiten mit  einem Regelfahrverbot sowie Straftaten ohne Entziehung der Fahrerlaubnis werden als besonders schwere Verstöße eingestuft und mit 2 Punkten bewertet. Straftaten mit Entziehung der Fahrerlaubnis sind eine eigene Kategorie, die mit 3 Punkten bewertet wird.

Die Tilgungshemmung entfällt. Ein neuer Verstoß führt nicht mehr dazu, dass eine bereits eingetragene Tat länger gespeichert bleibt. Jede Tat und ihre Punkte verfallen nach festen Tilgungsfristen: Straftaten mit Entziehung der Fahrerlaubnis nach 10 Jahren, Straftaten ohne Entziehung der Fahrerlaubnis nach 5 Jahren, besonders schwere Ordnungswidrigkeiten  nach 5 Jahren und schwere Ordnungswidrigkeiten nach 2,5 Jahren. Gelöscht werden die Eintragungen nach jeweils einem weiteren Jahr Überliegefrist, um korrekte Berechnungen zu ermöglichen.

Weitere Informationen  sowie die genaue Bewertung der Verstöße erhalten Sie beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastuktur unter

http://www.bmvi.de//SharedDocs/DE/Artikel/LA/regelungen-ueber-die-erfassung-im-fahreignungsregister.html

Wenn Sie Ihren derzeitigen Punktestand abfragen möchten, füllen Sie bitte beiliegendes Formular aus und senden es an das Kraftfahrbundesamt :

http://www.kba.de/cln_031/nn_125432/DE/ZentraleRegister/VZR/Auskunft/formular__pdf,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/formular_pdf.pdf